Mittwoch, 31. Mai 2017

SOHN GEFUNDEN

29.05.2017

Florian

Also gehts heute wieder zum Flughafen. Und Roman erscheint auch völlig entspannt. Von unserer Suchaktion hat er nichts mitbekommen. Multikausale Probleme sind schon blöd. Einerseits hatten wir ein e-mail von ihm, dass er am 28. Mai ankommt, anderseits hat Fiji-Air uns gestern bestätigt, dass er auf dem gestrigen Flug gebucht war und nicht erschienen ist. Wir rätseln, wie der jeweilige Fehler passieren konnte - na seis drum, unser Sohn ist da.
Ich habe extra ein größeres Auto gemietet, damit wir Romans Surfbretter gut transportieren können, und so gehts mit all dem Gepäck in die Marina zu eine ausgiebigen Fiji-Frühstück mit Papaya, Soursop, Ananas und Bananen.


Der Tag ist noch jung, also erkunden wir die Südseite von Viti-Levu.



Die Wellen am Strand von Natadola sind nicht geeignet zum Surfen, also gehts weiter zu Fiji´s ertem Nationalpark, den Dünen von Sigatoka. Hier haben sich durch den Wind über Millionen von Jahren Sanddünen von bis zu 60 Metern Höhe gebildet. Schaut aus wie bei uns im Winter - nur Sand eben.






Kommentare:

  1. Marianne Grädel31. Mai 2017 um 10:07

    Wunderschöne Bilder, danke! Da lacht das Mutterherz, gell?

    AntwortenLöschen
  2. Schön, daß Euer Sohn nun aufgekreuzt ist. Und bei Euren Datumsverschiebungen auf der anderen Seite der Welt, ist schnell ein Fehler passiert - wundert mich nun gar nicht.

    AntwortenLöschen