Samstag, 6. Mai 2017

STARTVERZÖGERUNG

04./05.05.2017

Florian

Donnerstag Nachmittag wollen wir mit dem Dingi zurück an Bord. Ich starte den Motor und - RATSCH - der Motor läuft, aber das Startseil zieht sich nicht in die Konsole zurück - Rückholfeder gebrochen! Na super!!

Rückholfeder ausbauen
Wir verspäten uns zur Happy Hour mit Kathrin und Christian, die deutschen Auswanderer auf Niue - er Solartechniker, sie leitet die Autovermietung von Alofi Car Rental, mit angeschlossener Werkstatt. Ich darf die Werkstatt zur Reparatur nutzen und versuche die restliche Rückholfeder entsprechend hinzubiegen, sodass sie womöglich wieder verwendbar ist - sehr schwierig - und das widerborstige Ding zerschneidet mir auch noch meinen linken Zeigefinger.

Corpus Delicti - Rückholfeder - Reparaturversuch
Zum Glück treffen wir bei der Happy Hour den Comodore - Keith - vom Niue Yacht Club. Ein Mitglied des Yachtclubs hat eine Werkstatt. Wir vereinbaren einander heute Freitag um 8:00 Uhr am Hafen zu treffen.

Um 8:00 Uhr sind wir am Hafen und Keith fährt uns zu Terry - Parlamentsabgeordneter und Mechaniker. Er sieht sich mein Problem an und hat eine alten Motor, aus dem wir die Rückholfeder ausbauen. Ich versuche diese bei mir wieder einzubauen - schwierig genug, aber nach 30 Minuten habe ich die Starteinheit wieder zusammengeschraubt und funktionsfähig - wir sind wieder einmal gerettet.

Mühsam!!
Gerettet
Um 10:00 Uhr hat die Zollbehörde zum Ausklarieren zum Hafen bestellt. Um 9:45 Uhr sind wir da; um 10:00 Uhr erscheint außer uns - NIEMAND. Nach mehrfachen Kontaktaufnahmen treffen wir den Zollbeamten schließlich um 12:00 Uhr. Er führt uns mit dem Zollbus ins moderne Verwaltungsgebäude von Niue (es gibt nur eines); um 13:00 Uhr sind wir ausklariert und er führt uns wieder zurück ins Ortszentrum. Wir dürfen nun nach Tonga ausreisen (wenn uns der Wind die ermöglichen würde).

Wir nützen den sonnigen Nachmittag und auto-stoppen zu den Limu Pools im Norden der Insel - ein spektakulärer Badeplatz.


Ich laufe anschließend die 10 km zurück nach Alofi, begleiche meine letzten Schulden beim Yachtclub für die Motorreparatur und dann - es ist ja Freitag Abend - gönnen wir uns einen hervorragenden Hamburger bei Jo im Markt mit unseren neuen polnischen Freunden von der SY Wassyl aus Stettin.

Jo
Neue Freunde von der SY Wassyl aus Stettin/Polen

Super Burger
Der Wind hält sich leider wieder einmal nicht an seine Vorhersage; er kommt aus West - also aus Tonga. Wir warten und hoffen weiter auf Südost-Wind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen