Donnerstag, 9. November 2017

TIMBER INSPECTION

06.11.2017

Florian

Ich bringe unsere beiden Vorsegel zum Segelmacher, um den UV Schutz zu erneuern. Die Nähte lösen sich nach zwei Jahren tropischem Sonnenlicht auf, aber genau deshalb gibt es ja den UV Schutz. Besser der UV Schutz ist kaputt, als das Segel. Bis März, wenn wir uns wieder unserer ESPERANZA widmen, sollte alles fertig sein. Auch mein Surfsegeln, das ich auf der Ilot Maitre in Neu Kaledonien mit meinem Kopf durchlöchert habe, kann hier repariert werden.

Danach muss ich rasch zurück zur ESPERANZA, denn die Timber Inspection - also die Holzkontrolle - wird von der Umweltbehörde durchgeführt. Der freundliche Beamte kontrolliert jeden Winkel der ESPERANZA nach möglichen Termiten oder anderen Krabbeltierchen. Und leider findet er im Salon unterhalb der beiden oberen Kojen jeweils verräterische kleine Löcher an je einer  Stelle im weißen Lack - Verdacht auf Termiten. Zwar findet er unterhalb der Löcher kein Sägemehl, sodass es alte Löcher sein könnten, aber ich muss den Bereich mit Plastik abkleben und dann wird der Bereich im März wieder kontrolliert.



Sollten sich "Krabbler" finden, muss das Schiff fachmännisch von Ungeziefer befreit werden. Angeblich gibt es keine brauchbaren Mittel gegen Termiten im freien Handel; wir werden dennoch danach suchen.

Die Kontrolle dauert fast 2 Stunden, ist mir aber durchaus recht, denn so wird die ESPERANZA genau untersucht und ich will ja auch keinen Ungezieferbefall in unserem Holz haben. Ich bin schon gespannt, ob sich irgendwelche Viecher zeigen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen