Dienstag, 10. Oktober 2017

SCHILDKRÖTEN

09.10.2017

Martina

Der Wind legt für einen Tag eine Pause ein und wir können endlich wieder draußen frühstücken. Die Sonne hat eine unglaubliche Kraft und wir holen uns einen leichten Sonnenbrand. Wir waren die letzten 4 Wochen immer gut angezogen und schon ist unsere Haut wieder sonnenempfindlich.

Nachdem das Meer spiegelglatt ist, packen wir unsere Schnorchelsachen und Fotoapparat ins Dingi und fahren zum unweit von unserer Esperanza gelegenen Riff.

Die Sicht ist gut, aber das Wasser ist kalt. Doch wir werden durch den Anblick unzähliger Wasserschildkröten entschädigt. Frühaufsteher sind sie nicht, denn sie liegen teilweise halb versteckt unter Korallenvorsprüngen. Auch dürften sie sich Sand auf ihren Panzer werfen in der Hoffnung so schlechter entdeckt zu werden. Sie liegen teilweise mit geschlossenen Augen und lassen uns relativ nahe an sie heran. Zu nahe ist dann doch nicht erwünscht und sie zeigen uns eindrucksvoll wie schnell sie sein können, wenn sie wollen.



Florian gibt auf Grund der kalten Wassertemperatur schneller auf und kehrt zum Dingi zurück. Ich mache noch einige schöne Schnappschüsse und dann ist es auch für mich genug. Am Nachmittag besuchen uns dann noch 2 Delfine in der Ankerbucht. Wir verlegen uns an eine Boje, die näher am Ufer ist, denn ab morgen Mittag soll dann der Wind wieder zurück kommen und so sollten wir weniger Schwell ausgesetzt sein.



1 Kommentar:

  1. Danke für den Clip, sieht super schön aus!

    AntwortenLöschen