Donnerstag, 12. Oktober 2017

GUTER START

12.10.2017

Martina

Während sich Florian gerne ohne Fremdhilfe in ein neues Abenteuer stürz, gehe ich lieber den vorsichtigeren Weg. Heute am Vormittag ist etwas wenig Wind und auch das Wasser der endlosen Sandbank ist nur etwa 60 cm hoch. Ein perfekter Zeitpunkt um meine ersten Versuche mit unserem neu erstandenem und gebrauchten 9 m² Kite zu machen. Ich bitte Philip von der SY Blue Bie mir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Philip ist aus der Schweiz und kitet seit 14 Jahren.


Rasch werden wir uns ein einig. Er hilft mir das Kiten zu erlernen und ich bekoche ihn am Abend. Nachdem er alleine unterwegs ist, freut er sich über diese Gegenleistung.

Zuerst kämpft Florian einige Zeit mit der Materie, und dann gehen wir es an. Im festen Haltegriff stehen wir im Wasser und ich folge Philips guten Anweisungen. Trotz starkem Wind habe ich Kontrolle über den Kite und schaffe es ihn von einer Seite zur anderen Seite auf- und absteigen zu lassen. Danach übe ich das selbe nur mit einer Hand, und dann beginnen wir schon uns durchs Wasser schleifen zu lassen. Es macht viel Spaß und ich hoffe auf weitere Fortschritte in den nächsten Tagen.



Jetzt geht es ab in die Kombüse denn ich muss mir den Kitelehrer gut einkochen!

1 Kommentar:

  1. Also ich klicke doppelt auf Googlechrome und schon geht mein Kite auf und schleift mich hier durch alle möglichen Seiten - so einfach ist das! Kann sogar Kaffee dabei trinken. Hoffentlich verschwindet der Kitelehrer nicht im Einkochglas, wenn der gut eingekocht ist.

    Grüße von Kite zu Kite!
    Rudi

    AntwortenLöschen