Montag, 23. Oktober 2017

AUFBRUCH

23.10.2017

Florian

Der Wind macht eh immer was er will und die Wettermodelle sind stündlich anders. Wir gehen jedenfalls heute Morgen ausklarieren – Bundaberg/Australien via Chesterfield Reef – na schau ma mal.

Bis zuletzt studieren wir mit unseren Schweizer Freunden Benno und Silvia von der QUO VADIS die Wettervorhersage, doch die Wetterlage ist überaus labil. 



Es ist sehr fraglich, ob wir bis zum Chesterfiel Reef kommen oder früher nach links abbiegen nach Bundaberg. Je nachdem liegen 5 bis 10 Tage offenes Wasser vor uns. Bis Bundaberg sind es 780 sm bis Chesterfield 470 sm.


Also segeln wir einmal innerhalb des Riffs los und schauen, was passiert. Daumen halten!

1 Kommentar:

  1. Also so beim kiten hätte ich noch einen anderen Vorschlag - Wetter Wetter sein lassen und nach NZ segeln. Das würde ich mir sowieso nie entgehen lassen. Ein so schönes Land mit solchen geologischen Besonderheiten. Wenn ich alleine an die Heißwasserquellen und die schwefeligen Ausdünstungen aus dem Erdinneren denke!! Voll auf dem pazifischen Feuerring.

    Gute Fahrt!
    Rudi

    AntwortenLöschen