Mittwoch, 31. Januar 2018

KOSCIUSZKO NATIONAL PARK

29.01.2018

Florian

Ein netter Ranger begrüßt uns beim Frühstück und erklärt uns, dass wir hier nicht campen dürfen. Ich verweise auf die Informationen im Camper Mate App, die uns hierher geführt haben und wir plaudern nett und er bekommt einen Kaffee von uns. Er meint es sei kein Problem, dass wir hier übernachtet haben, aber wir dürfen keine weitere Nacht hier bleiben. Die Australier sind schon sehr nett. In Neuseeland hätten wir jetzt wahrscheinlich eine saftige Strafe wegen wild Campen aufgebrummt bekommen.

Wir wollen eh weiter und so führt uns unsere Fahrt durch hügelige bis bergige Landschaft - über Mount Beauty,

 

Kiewa und Corryong


gelangen wir von Victoria wieder nach New South Wales und erreichen den Eingang zum Kosciuszko National Park.


Der Park ist dicht bewaldet



und überall fliegen wunderschöne rot-blau-weiße Papageie umher. Sie sind sehr scheu und lassen sich nur schwer fotografieren.


Kurz vor unserem Nachtplatz finde ich neben der Straße einen angefahrenen Wombat - australisches Spezialtier, ein Beutelsäugetier - wie eine Mischung aus Bär, Schwein und Biber. Traurig, dass solche Unfälle sogar in einem Nationalpark passieren können.


Unser Campingplatz in Geehi ist sensationell.


Gleich neben dem Bach mit Sitzgelegenheit und Griller, dazu unzählige Kängurus, die nicht scheu sind.


Als wir allerdings im Gras gleich neben uns eine Copperhead Snake (Kupferkopfschlange) finden, ist uns schon ein wenig mulmig, denn ihr Biss ist für den Menschen tödlich.


1 Kommentar:

  1. Kosczciusctzczko - habts euch verfahren und seids jetzt in Polen schon? Deshalb kommt euch Oz so gross vor ;-))
    Ganz liebe Gruesse aus Apataki,
    Helmut

    AntwortenLöschen