Montag, 11. Dezember 2017

DER KREIS IST GESCHLOSSEN

11.12.2017

Florian

Wir übernachten wieder in Murchison - unser Kreis auf der Südinsel ist damit geschlossen. Einige Kilometer fahren wir die Straße, die wir vor drei Wochen gekommen sind, doch dann biegen wir nach Osten ab Richtung Blenheim. Die Straße führt durch schöne Waldgegenden einen Fluss entlang zur Wasserscheide.



Danach gehts bergab und das Land breitet sich aus,


großflächige Aufforstungen


und dann Wein. Wir sind in Marlborough County, die Weinregion von Neuseeland. Und bald sehen wir die riesigen Weingärten - nicht Hektar sondern Quadratkilometer!



Wir besuchen einen kleinen Weinbauern, Familie Huia - nur 32 Hektar groß, dafür Bio. Die Tochter des Hauses - Sophie - lässt uns Weine verkosten - von Pino Gris über Pino Blanc und Riesling bis Chardonnay und Gewürztraminer; alles 12,5 - 13 % Alkohol und eher trocken. Für meinen Geschmack ein bisschen schwer für Weißwein, aber natürlich erstehen wir eine Flasche. Sophie meint sie sind ein winziger Weinbaubetrieb, seit 1996 im Geschäft.


Der größte Betrieb in der Region hat mehr als 400 Hektar Weingärten. Wein ist hier jedenfalls eine eher exklusive Geschichte und hat nichts mit unseren bodenständigen Heurigen zu tun, sondern mehr mit den Chateaus in Frankreich - die Preise sind entsprechend.

Weiter gehts nach Blenheim, die Provinzhauptstadt - nett aber ohne Flair, dafür viele Geschäfte.



Wir füllen unsere Vorräte auf und suchen uns einen Campingplatz an der Küste.


Martina hat schon Entzugserscheinungen mangels Muscheln und Schnecken an der Westküste. Leider hat sie auch hier an der Ostküste kein Glück - sie findet keine Schätze am Strand - nur Sand mit ein paar Steinen - gut zum Laufen; wenigstens einer ist glücklich!