Donnerstag, 17. August 2017

ÜBERFAHRT FIJI - VANUATU, 2. Tag

Florian

Der Wind ist schwächer geworden, so auch die Welle und auch die Sonne scheint. Wir segeln angenehm und kommen sehr gut voran. Unser erstes Etmal beträgt 151 sm. Angenehm gehts in die zweite Nacht. Wir versuchen einen neue Wacheinteilung, 2:2:4:4 Stunden, damit man einmal länger zum Schlafen kommt als immer nur 3 Stunden. Wir schlafen besser in der zweiten Nacht, denn wir sind schon entsprechend müde. Der Wind wird immer schwächer und dreht auf Ost, sodass ich bei meiner Morgenwache (von 3-7 Uhr)die Segel umbaue. Groß ins 2. Reff und Genua ausgebaumt, da der Wind immer achterlicher kommt.

So gehts noch einige Zeit ganz gut, bis ich nach Sonnenaufgang das Groß ganz wegräume und auf Butterfly umstelle, also rollen wir wieder wunderbar durch den Pazifik. Und der Wind schläft weiter ein. Unser zweites Etmal beträgt nur noch 115 sm und wir kommen nur noch mit 3-4 Knoten voran, dafür haben wir Bergfest - nur noch 260 sm bis Vanuatu. Alles gut - nur Geduld ist angesagt (aber bekanntlich bin ich ja eh ein sehr geduldiger Mensch).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen