Samstag, 12. August 2017

ARBEITSTECHNIKEN

Florian

11.08.2017

Das Unterwasserschiff unserer ESPERANZA gehört dringend gereinigt. Während wir uns in Österreich den Bauch vollgeschlagen haben, haben die Unterwasserbewohner aus dem Rumpf der ESPERANZA ein Riff gemacht. Also ist Rumpfputzen angesagt. Mit der Spachtel schaben wir die kleinen Barnacles/Seepocken vom Rumpf wie mit einem Eiskratzer das Eis von der Autoscheibe im Winter. Danach müssen wir noch die Algen mit dem Scotchbrite (die raue Seite vom Abwaschschwamm) entfernen. Das geht recht einfach, nur bei den Seepocken muss man sehr aufpassen, die sind rasierklingenscharf.

Martina hat den Steuerbordrumpf über, ich Backbord und die Schraube. Ich gehe jeden Tag eine halbe Stunde Putzen. Martina hat da eine ganz andere Arbeitstechnik. Sie will alles auf einmal machen. Ich wünsche ihr viel Glück - sie ist alt genug zu wissen, was sie tut. Also schält sie sich in ihren kurzen Tauchanzug, packt die Tauchflasche und ist ca. 1 1/2 Stunden verschwunden; ich höre nur die Luftblasen im Inneren der ESPERANZA gegen den Rumpf plätschern.


Schließlich höre ich ein erschöpftes: "Ich bin fertig", hieve ihre Ausrüstung aus dem Wasser und sehe meine Martina blassblau aus dem Wasser klettern. Erschöpft - aber fertig mit der Arbeit. Ich gehe morgen wieder eine halbe Stunde, dann bin ich in zwei Tagen auch fertig.

Zur Belohnung besuchen wir das Nanuya Island Resort, vor dem wir ankern.


Dort bekommen wir ein erfrischendes Fiji Gold und ein Fiji Bitter zur Happy Hour - das haben wir uns redlich verdient. Beim Herausgeben verrechnet sich der Kellner wieder einmal dramatisch zu meinen Ungunsten (74 statt 86), aber ich weiß ja bereits, dass die Leute hier nicht rechnen können und der Fehler wird mit einem verlegenen Lächeln korrigiert.


Unsere ESPERANZA liegt ruhig im Ankerfeld, nur irgendetwas ist anders - wer erkennt den Fehler?


Ein guter Tag geht zu Ende!


Kommentare:

  1. Der Fehler ist ganz klar: das ist die Grey Lagoon, von blau ist hier nämlich nicht viel zu sehen...
    Schön, daß ihr gut angekommen seid
    Lg Harold

    AntwortenLöschen
  2. Der alte Esperanza Spleen......sie schaut immer in die andere Richtung! Segler, kommst du in ihre Naehe, dann nimm dich in acht....
    Lg H+S

    AntwortenLöschen