Freitag, 31. März 2017

INSELRUNDE

30.03.2017

Florian

Nach 12 Stunden Tiefschlaf bin ich ausgeschlafen und fit für neue Abenteuer.

Maupiti besteht wie alle Gesellschaftsinseln aus einer Hauptinsel mit Berg in der Mitte, einer Lagune um diese Hauptinsel, einem Saumriff, die diese Lagune vor dem offenen Pazifik schützt und Motus (kleine Inseln), die auf diesem Saumriff liegen. Die asphaltierte Straße rund um die Hauptinsel ist 9 km lang, und die wollen wir heute gemeinsam mit unseren österreichischen Freunden Helmut und Sylvia von der SY ONOTOA erkunden.


Die Insel ist wunderbar tropisch und fruchtbar - Pomelos, Mangos, Bananen, Papaya, Avocado, etc. - alles wird hier kultiviert und wächst üppigst. Es ist der perfekte Mix aus Marquesas (Berg und Tropenwald) und Tuamotus (Lagune und Saumriff - guter Schutz für unsere ESPERANZA).


Wir finden viel Obst auf der Straße und schlagen uns die Bäuche voll - nach den Monaten in den Tuamotus ein Schlaraffenland. Die Häuser sind ordentlich, die Menschen sehr freundlich - die Insel hat eindeutig Charme. Es gibt einige kleine Geschäfte, einen Bäcker und sogar eine Art "Eisgeschäft" - Herz was willst du mehr.


Das Wetter spielt bei unserer Wanderung nicht ganz mit und es fängt auf halbem Weg zu schütten an; unseren Damen wird sogar kalt! Wir können uns bei einem verlassenen Haus unterstellen und finden einen Avocadobaum, von dem wir uns einige Avocados pflücken.


Als der Regen nach einer halben Stunde noch immer nicht nachlässt, machen wir Autostopp, und das erste Auto nimmt uns auch gleich auf der Ladefläche mit. Hier lässt es sich aushalten - und das Wetter lässt eine Weiterfahrt derzeit ohnedies nicht zu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen