Dienstag, 7. März 2017

ABENTEUERLUSTIG

Martina

5.3. und 6.3.2017

Immer wieder staunen wir, wie viele österreichische Schiffe unterwegs sind. Gestern in der Früh ist die SY Plastik Plankton (aus Wien) nach Papeete aufgebrochen, und am Abend hat die SY Sagitta (aus Wien) neben uns ihren Anker in den weißen Sand fallen lassen. Scheinbar sind die Österreicher abenteuerlustig. Wir treffen bis auf Franzosen kaum andere Europäer.

Wir haben die beiden nur zwei mal kurz getroffen (Panama und Bora Bora), doch nach wenigen Momenten haben sich unsere Segelwege wieder getrennt. Wir verabreden uns zu einer Grillerei auf einem ganz in der Nähe unseres Ankerplatzes gelegenen Motu.

Davor wollen wir aber noch ins Tikehau Pearl Beach Resort, um ein Eis essen zu gehen.


Dagmar und ich ziehen nach langer Zeit wieder einmal ein Kleid an und die beiden Herren tragen ihr Sonntagshemd.



Laut Auskunft anderer Fahrtensegler darf man die Anlage, wenn man kein Hotelgast ist, nur in ordentlicher Kleidung betreten. Es wäre schade gewesen, hätte man uns nicht hinein gelassen, denn die Anlage ist sehr schön und wenn wir eine Empfehlung für eine Hotelanlage mit Südseefeeling, Abgeschiedenheit und Ruhe empfehlen müssten, würden wir diese empfehlen.

Nach einem köstlichen Eisbecher gehts rasch zurück auf die Esperanza. Es bleibt eine Stunde, um den Thunfisch zu marinieren, Steckerlbrot mit Bärlauch vorzubereiten und einen Kokosbananenkuchen zu backen. Mit unseren Campingsesseln, Schüsseln, Geschirr und Gitarre ist es jedesmal ein "Auszug aus Ägypten", aber es lohnt sich. Wieder einmal erleben wir einen tollen Tag in sehr netter Gesellschaft.


1 Kommentar:

  1. Ja schon erstaunlich, daß so viele Wiener sich treffen - aber seid froh, denn Ihr habt ja sicher die Adressen und später eine sehr große gemeinsame Basis. Ob das Hemd auch Florian's Sonntagshemd in Wien ist???

    Liebe Grüße!
    Rudi

    AntwortenLöschen