Donnerstag, 9. März 2017

TUHERAHERA

07.03.2017

Florian

Das Versorgungsschiff DORY ist für heute angesagt und nach längerem Warten sehen wir es auch durch das Atoll zur Ortschaft fahren. Also „Anker auf“ und hinüber ins Dorf Tuherahera. Wir legen an der Innenseite der Mole an; seit fast 3 Monaten waren wir nicht mehr an einer Mole, aber das Anlegemanöver gelingt uns wunderbar.



Martina geht Einkaufen und ich ziehe eine Laufrunde und erkunde die Ortschaft; sie ist gepflegt, viel Grün, nette Häuser. Am einen Ende des Ortes endet das Motu in einer kitschig-türkisen Lagune und am anderen Ende der Ortschaft liegt der Flughafen – Distanz dazwischen 3,5 km – also eigentlich ziemlich lange, und es gibt zwei(!) Straßen – für hiesige Verhältnisse eine „Großstadt“.





Und da es in dieser „Großstadt“ auch ein Snack gibt, lassen wir uns am Abend mit Huhn und Steak und Pommes Frites verwöhnen – hier gefällt es uns.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen