Montag, 21. April 2014

KARIBISCHES EIERPECKEN

Martina

Natürlich haben bis auf unsere Wiener Freunde niemand dieses Ostertradition des Eierpeckens gekannt. Nachdem die Eier verteilt waren, und ich kurz erklärt habe was jetzt mit dem Ei zu geschehen hat, ging´s gleich zur Sache. Florian konnte im letzten Moment den Grenader "Linden oder auch Boni" genannt, noch einbremsen, denn der wollte das Ei in seine Faust nehmen und mit voller Wucht auf ein gegnerisches Ei einschlagen. Das hätte einen perfekten Eiergatsch ergeben, war sehr lustig! Wir hatten so viel Spaß, dass es am Schluss total untergegangen ist welches Ei jetzt gewonnen hat.



Wir waren eine nette gemischte Gruppe aus Canada, Frankreich, französische Schweiz, und Grenader.


Boni hat ein herrliches Oildown gemacht, er kocht sehr gerne, und das hat man eindeutig geschmeckt. Habe mich schon für gemeinsames Kochen bei ihm angemeldet.



Unser Strandbarbeque hat allen sehr viel Spaß gemacht, und so wird es sicher nicht das Letzte gewesen sein.

Kommentare:

  1. Ja und wie geht das jetzt mit dem Eierpecken??? Die Conny schreibt mir nur, daß es darum geht, des Gegenspielers Eierschale zu zerbrechen. Und ich bin so schlau wie zuvor. Und die Tradition soll sich bis nach Bayern ausgebreitet haben - also ich wohne im äußersten Nordwesten Bayerns (nördlicher Landkreis Aschaffenburg) - bis dahin ist es noch nicht gekommen.

    Wir können Ende der Woche hier die Anlage an den Kunden übergeben, und ich werde spätestens am 29. April hier abreisen - will noch 2 Tage in Hong Kong bleiben, die Stadt wieder mal sehen und dann ab nach Frankfurt. Mission completed!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rudi!
      Ganz einfach die Sache!
      Man peckt (=schlägt) zuerst mit der spitzen Seite des Eies auf die spitze Seite des gegnerischen Eies (d.h. beide Gegner pecken auf das Ei des anderen).
      Der Sieger peckt dann weiter.
      Dann das Ganze auch mit der runden Seite des Eies,- über bleibt derjenige, dessen Ei die ganze Peckerei unbeschadet überstanden hat. Kann sich je nach der Anzahl an Teilnehmern ordentlich hinziehen.
      Da haben viele schon eine eigene Technik und Philosophie.
      Und @ alle anderen: Schönen Dienstag in die weite Welt hinaus wünscht Conny

      Löschen